Konz ••• Le Puy-en-Velay

Mein Camino nach Santiago de Compostela

Abschnitt 1:
Der erste Teil startet in meiner Heimat Konz bei Trier am Apostelgrab des Hl. Matthias in der Basilika St. Matthias im Süden von Trier. Die „Via Coloniensis“ (Köln-Trier-Metz) folgt der Mosel bis „Toul“ auf historischen Wegen nach Vézelay. In Toul (Lothringen) geht es dann durch eine hügelige Landschaft in Richtung Burgund mit dem Ziel der Communité in Taizé. Nach einer Woche ist der Ostersonntag 2022 mein erster Ruhetag. Über „Cluny“ geht mein Weg auf die Höhen des Zentralmassivs mit dem Ziel „Le Puy-en-Velay“. Hier endet auch der aus Österreich und der Schweiz kommende Jakobsweg „Via Gebennensis“.

Eckdaten:
Abschnitt 1: 10 Etappen mit ca. 860 km / ca. 8.100 hm
Ruhetage: Taizé / Le Puy-en-Velay
Deutschland: Rheinland-Pfalz + Saarland (Obermosel) / Luxemburg: Dreiländereck Schengen
Frankreich: Regionen Grand-Est (Lothringen), Bourgogne-Franche-Comté (Burgund) und Auvergne-Rhône-Alpes (Auvergne)

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter (1749 – 1832)

Ultreia (spanisch für „Vorwärts! Weiter!“)